Der vergessene aktive Schallschutz
Fluglärm über Nauheim und Königstädten

Tricksen + Täuschen + Brechen…

mit 40 Jahren ‚aktiver Schallschutz‘

 

Der Lehrstuhl Wirtschaft der Technischen Universität Chemnitz forschte und analysierte das Mediationsverfahren um den Frankfurter Flughafenausbau mit dem Ergebnis:

"Das Mediationsverfahren ist ein Lehrbeispiel, wie unter der Oberfläche eines guten Scheins getrickst wurde, um ein Großprojekt durchzubringen…"

Zitat: Prof. Dr. Friedrich Thießen, TU Chemnitz am 03. Juni 2013 in Frankfurt.

 

Inzwischen läuft im Deutschen Bundestag die Novellierung des Fluglärmschutzgesetzes. Höchstbetroffene an deutschen Flughäfen müssen um den Bestand des Primärschutzes in Lärmschutzbereichen fürchten, den sogenannten aktiven Schallschutz:


  • In alten Bundesländern, vor über 40 Jahren eingeführter Primärschutz, wurde zur Fraport-Flughafenerweiterung bereits willkürlich gebrochen (augenscheinlich auf eine entsprechende Gesetzesänderung hinarbeitend…), Lärmschutzbelange durch das Hessische Wirtschaftsministerium HMWEVW respektlos ausgehebelt...·      
  •  ‚Korrekt‘ dargestellte Flächenbetroffenheit, Regierungspräsidium DA



  • ‚Getürkt‘ dargestellte Flächenbetroffenheit, Hess. Wirtschaftsministerium HMWEVW